Header
Das Jahr der Deutschen Meister(schaft) ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ron   
Mittwoch, den 15. November 2017 um 08:58 Uhr

„Deutschland fand‘s geil“

Zahlreiche RG Hamburg Mitglieder und Gäste kamen anlässlich der Jahresabschluss-Feier im großen Saal des Lindner Park-Hotel Hagenbeck zusammen. RTFler und Rennsportler, Masterklasse und Nachwuchsrenner, BMX-Cruiser und Crosser nutzten den Abend zum gemeinsamen Gedankenaustausch, Klön-Snack und Beisammensein. Und natürlich gab es viel zu berichten. Unser erster Vorsitzender Christian Faber sowie sein Vize Wolfgang Strohband gaben spartenübergreifend Einblick in die vielfältigen Vereins-Aktivitäten. Höhepunkt war hierbei die gelungene Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft BMX Anfang Juli. Die unzähligen Helfer der RG Hamburg sorgten für einen reibungslosen Ablauf und beste Stimmung. Sparten-Chef Thomas Kurowski bestätigte, dass alle anwesenden Sportler und Betreuer

begeistert waren. „Was soll ich sagen, Deutschland fand‘s geil“, so Kurowski, der einmal mehr den Zusammenhalt der BMX-Familie lobte. „Trainer, C0-Trainer, Technik, Bahnfachwarte, Presse, Eltern und Sportler, wir sind viele und werden immer mehr. Und alle packen mit an“, schwärmte Kurowski. Auch Sparten übergreifend wächst da was. So erlebte der Nachwuchs BMX und Rennsport zusammen einen tollen Nachmittag im Jumphouse Hamburg. Die Weihnachtsfeier der BMXler und das Crossrennen der RG Hamburg findet an einem Termin, Samstag, 9. Dezember, statt. Der Cross-Parcour wird an und um die BMX Bahn gestaltet, so dass hier auch spartenübergreifend Einblick gewährt wird.

Für die Rennsport-Abteilung berichtete Vereinstrainer Leonard Diekmann über die Erfolge seiner Rennfahrer. „Unvergessen und einmalig war natürlich der doppelte Meisterschaftsgewinn bei der Omniums-DM im Juli in Köln“, so Leo.


Gleich zwei Deutsche Meistertitel durch Benet Metz (Schüler) und Luca Rohde (Jugend) für die RG Hamburg. Noah Böker erreichte einen tollen 2. Etappenplatz sowie Rang 7 der Gesamtwertung bei der int. Oderrundfahrt. Daniel Prien überraschte mit super Leistungen bei den Jugendsichtungsrennen. Katharina Albers schrammte mit Rang 4 bei der Bahn-DM nur knapp an der Medaille vorbei. Frederik Rassmann erreichte gute Ergebnisse bei der Junioren-Bundesliga, ebenso wie Philip Grote, der mit dem Vierer auf Platz 5 in Genthin raste. Viele weitere Sportler erreichten tolle Platzierungen beim SpecializedCup, bei Meisterschaften, internationalen Rundfahrten und nationalen Höhepunkte und wurden hierfür ausgezeichnet.

Unsere RTFler wurden durch den Fachwart Heinz-Harald Lerche gewürdigt. Bei den RTF-Damen gewann Brigitte Blumenhagen gefolgt von Petra Lerche. Bei den Herren bekam Mike Blumenhagen den Pokal für den Erstplatzierten überreicht, gefolgt vom Zweiten Klaus-Peter Lüdders sowie Jürgen Walter als Dritter.

Ein Dankeschön an dieser Stelle an unseren Festausschuss, in Personalunion Petra Lerche und Jana Hensel, die wieder einmal ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Locations bewiesen. Sehr guter Service und ausgezeichnetes Essen fanden allseits großen Zuspruch.


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 15. November 2017 um 09:39 Uhr