Header
Erfolgreicher Start in die Crosssaison PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ron   
Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 06:39 Uhr

Schmutzige Schlammschlachten im Gelände

Die Cross-Saison ist im vollen Gange und unsere Renner mischen kräftig vorne mit. Allen voran Juniorenfahrer Frederik Rassmann, der beim ersten Lauf des Stevens Cup siegte und bei seinem zweiten Einsatz im Deutschland Cup auf einen fabelhaften zweiten Platz fuhr. Nicht nur das Ergebnis, auch der Abstand zu Platz 3 (weit mehr als eine Minute) sollten den Cross-Bundestrainer überzeugen. Hier Freddys Bericht.


Im Anschluss an die Bundesliga-Saison und meiner geplanten Pause bestritt ich mein erstes Cyclocoss Rennen beim Stevens Cup in Norderstedt. Da ich gegen die meisten anderen Fahrer das letzt Mal vor zehn Monaten gefahren bin, war ich vor dem Start etwas nervös. Jedoch habe ich bereits in der ersten Runde gemerkt das ich gut drauf bin. Zwei Runden vor Schluss versuchte ich mich von meinem Verfolger zu lösen. Jedoch stürzte ich und es kam zum Zielsprint, in dem ich die Nase kapp vorne hatte.

Die Woche danach ging es zum Deutschland Cup nach Bad Salzdetfurth. Da ich vergessen hatte zu melden, musste ich aus der letzten Reihe starten. Ich konnte mich jedoch schnell nach vorne arbeiten. Da die Strecke sehr aufgeweicht war, wurde sie anspruchsvoll. Ich stürzte leider ein paar mal und verlor den Anschluss nach ganz vorne. Zwei Runden vor Schluss bemerkte ich kurz nach der Wechselzone das mein Hinterrad Reifen Luft verliert, ich musste eine halbe Runde Laufen um auf ein neues Rad wechseln zu können. Ich beendete das Rennen schließlich auf einem enttäuschenden 9.Platz.

Der nächste Lauf vom Deutschland Cup fand im Stadtpark Norderstedt statt. Die Strecke war sehr matschig und anspruchsvoll. Dieses mal startete ich in der zweiten Reihe. Ich hatte ein guten Start und kam als dritter Junioren Fahrer ins Gelände. Im Anstieg verlor ich ein paar Sekunden, konnte dann aber wieder zum Verfolger des führenden Aufschließen. Die Runde danach konnte ich mich von ihm absetzen und die Lücke zum dritten Platz wurde von Runde zu Runde größer. Nach etwa 40 Minuten kam ich mit 22 Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch Frederik und vielen Dank für Deinen Bericht!


Weitere gute Platzierungen unserer Fahrer:

Noah Böcker: 4. Platz Jugend Stevens Cup

Maximillian Karrasch: 5. Platz Jugend Stevens Cup

Daniel Prien: 6. Platz Jugend Deutschland Cup

Domenic Karrasch: 3. Platz U23 Stevens Cup

Christian Hamburg: 9. Platz Sen2, Stevens Cup

Sven Anders: 24. Platz, Sen2, Stevens Cup

 Maria Jatkovics: 8. Platz, Frauen, Stevens Cup

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 06:54 Uhr