Jubiläumsfeier

125 Jahre RG Hamburg

Zahlreiche Vereinsmitglieder, Gäste und Freunde der RG Hamburg kamen zur Jubiläumsfeier

Staatsrat Christian Holstein (v.l.) überreichte dem Vereinsvorsitzenden Christian Faber, sowie dem Vizepräsidenten Wolfgang Strohband die Ehren-Plakette und Urkunde des Bundespräsidenten Walter Steinmeier.

Langjährige Mitglieder wurden für Ihre Verdienste geehrt

Für jedes Jubiläumsjahr ein Gast. So jedenfalls wirkte es auf die Betrachter der bis auf den letzten Platz besetzten Tische im großen Festsaal des Hotel Lindner. 125 Gäste gaben sich die Hand und Ehre um dem Verein, dem Vorstand, der radsportlichen Gemeinschaft sowie den Mitgliedern der RG Hamburg zu danken. „Ein Verein mit so großer Tradition bei gleichzeitig so beeindruckendem Vereinsleben sticht heraus“, bekräftigte Staatsrat Christian Holstein (zuständig für den Sport in der Hansestadt), der sich insbesondere über die mehr als 60 Ehrenamtler bei cirka 300 Mitgliedern beeindruckt zeigte. So etwas sei nicht selbstverständlich und lobenswert. Bei anhaltendem Applaus überreichte er dem Vorstand Christian Faber und Wolfgangs Strohband die Ehren-Plakette und Urkunde des Bundespräsidenten Walter Steinmeier. Eine wirklich besondere Auszeichnung. „Das dies eine besondere Auszeichnung und Würdigung ist belegt die Tatsache, dass ich dies erstmalig in meiner nunmehr vierjährigen Amtstätigkeit einem Hamburger Verein überreiche“.
Dr. Jürgen Mantell, Präsident des HSB (Hamburger Sportbund e.V.), selbst passionierter Radfahrer, zeigt sich ebenfalls in seinen Grußworten begeistert von der langen erfolgreichen Vereinsgeschichte und den immer noch aktuellen Erfolgen.
Unsere beiden Vorsitzenden unterhielten mit historischen Anekdoten unseres 1893 gegründeten Vereins. Wissenswertes und Interessantes aus 125 Jahren Vereinsgeschichte. Profi-Radrennen Rund um die Binnenalster mit mehreren Tausend Zuschauern, Radtourenfahrten zum Hamburger Hafengeburtstag, Diverse Deutsche Meister und sogar Weltmeister aus den eigenen Reihen uvm.
Nicht nur Historisches aus der Rennsparte wurde präsentiert. Auch die BMX-Abteilung, seit 1980 aktiv, ließ Vergangenes und Gegenwärtiges in einem Video Revue passieren. Der vorläufige Höhepunkt war die erfolgreiche Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft 2017 auf der Heimbahn im Neusurenland, die bundesweit für viel Aufmerksamkeit sorgte und gelobt wurde.
Jedoch auch der Blick auf die aktuelle Saison war lohnenswert. Paul Tom Kurowski wurde Deutscher Vizemeister. Etliche weitere tolle Platzierungen und Nord- und Landesmeistertitel gingen an unsere BMX Sparte. Vereinstrainer Leonard Diekmann (Straße/Bahn) präsentierte den erfolgreichen Nachwuchs und überreichte die beliebten Pokale. Benet Metz, als Deutscher Meister 2017 und 2018 erhielt eine gesonderte Auszeichnung. Als Ausblick für 2019 präsentierte sich unser junges motiviertes U23 Team „Puncheurz“, das in der kommenden Saison mit Spaß und Ehrgeiz regional überzeugen will. Mit viel Leidenschaft, dabei soll aber das Studium und die Ausbildung nicht zu kurz kommen. Wir die RG Hamburg sind stolz, was Ihr da alleine bereits auf die Beine gestellt habt und freuen uns von euch zu hören.

Die RTFler wurden durch den Fachwart Heinz-Harald Lerche gewürdigt. Der traditionelle und gleichzeitig nagelneue Wanderpokal für die „Verdienste um die RG Hamburg“ ging an Eric Stürmer (Bahnwart BMX). Zauberkünstler Markus Heinz begeisterte mit seiner Show. Das reichhaltige Buffet ließ wieder keine Wünsche offen. Ein riesen Dankeschön gilt an dieser Stelle für den Festausschuss um Jana Hensel und Petra Lerche, die eine herausragende Jubiläumsfeier für einen herausragenden Verein auf die Beine gestellt haben.

Auch der Nachwuchs wurde ausgezeichnet.

Unsere aktivsten RTF Fahrer erhielten viel Applaus und ein kleines Präsent

BMX-Bahnfachwart Eric Stürmer (links) erhielt zu Recht von Christian Faber (1.Vors.) den Wanderpokal

Die Gäste genossen das Vereinsfest

Dr. Jürgen Mantell, Präsident des HSB (Hamburger Sportbund e.V.) lobte die historischen und aktuellen Aktivitäten der RG Hamburg

Ein „Deutsche Meister Trikot“ im Vereinsdesign  erhielt Benet Metz (2.v.r.) für seinen Titel in der 2000-Meter Einerverfolgung!

Die Gäste genossen das Vereinsfest

2018-11-26T17:25:23+00:00November 23rd, 2018|