35. Großer Preis der Haspa in Volksdorf am 02.09.2018

35. Großer Preis der Haspa in Volksdorf am 02.09.2018

Das Siegerpodest des 35. Großen Preises der Haspa in Volksdorf

Foto Siegerehrung Dernyrennen

Am vergangenen Wochenende fand zum 35. Mal der Große Preis der Haspa in Volksdorf statt.

Bei wieder einmal guten Wetterbedingungen verfolgten rund 5.000 Zuschauer die vielen spannenden Wettkämpfe und Rennen

Als besonderes Highlight wurde in diesem Jahr ein Dernyrennen ausgetragen, welches in der Besetzung mit verschiedenen Fahrers unterschiedlicher Nationalitäten und Jahrgängen ein spannendes Rennen ergab. Erfreulich aus Sicht der RG Hamburg einmal der 3. Platz von unserem Nachwuchsfahrer Dominic Karrasch, welcher sich nach anfänglichen leichten Rückstand am Ende noch gewaltig in Szene setzen konnte und hinter dem Sieger Philip Weber vom LKT-Team Brandenburg und dem Vorjahressieger des Hauptrennens, Paul de Haan aus Holland, der mit seinem Schrittmacher und unserem Vereinsmitglied Tom Kapser, aufs Podium fuhr. Sein Vater, Robert Karrasch, der ebenfalls am Start war, musste seinem Filius am Ende entsprechenden Respekt zollen. Und Susa und Jürgen Kapser freuten sich mit Tom über dessen hervorragenden 2. Platz als Schrittmacher in diesem Rennen.

Auch das anschließende Mastersrennen der Altersklassen U-40 und U-50 verlief aus Sicht der RG Hamburg hervorragend. Der RG-Hamburg-Fahrer Christian Hamburg, am letzten Wochenende noch sturz- und pechgeplagt am Gutenbergring in Norderstedt, konnte sich mit einem fulminanten Schlussspurt in der U-40-Klasse den langersehnten Sieg in Volksdorf sichern. In der U-50-Klasse fuhr der Bergedorfer Matthias Sterly auf den 1. Platz. Insgesamt waren über 50 Masterfahrer beider Altersklassen am Start

Das Hauptrennen über 75 Runden = 75 km wurde in der Anfangsphase von einer stark fahren C-Klasse geprägt, die sich, auch aufgrund vieler Prämien, vor der 30 Sek. später gestarteten KT-/A-B-Klasse im ersten Renndrittel behaupten konnte, ehe die Spitzenfahrer um das KT-Team Bike-Aid mit Lukas Carstensen, dem Teams Bike-Market, Elektroland 24, den beiden holländischen Mannschaften sowie dem mit starker Besetzung angetretenen heimischen Stevens Racing Team dann ab Runde 20 anfingen Ernst zu machen und dem Rennen damit endgültig ihren Stempel aufdrückten. Kurz nach der Hälfte des Rennens konnten sich 4 Fahrer von dem Hauptfeld absetzen und einen kontinuierlich wachsenden Vorsprung herausfahren. Da mit den Fahren Max Lindenau (Stevens Racing Team), Jonas Kammann (Bike Market), Björn Büttner (Elektroland24) und Cor van Leeuwen (Holland) aus allen starken Mannschaften Fahrer in der Spitzengruppe vertreten waren, konnte die Gruppe ihren Vorsprung bis ins Ziel behaupten, wo Max Lindenau seinen Gefolgsleuten im Sprint keine Chance ließ und sich den Sieg und damit die letzte Gravur auf dem traditionellen Jahrespokal der RG Hamburg, der schon so große Namen wie Jan Ulrich, Andre Greipel, Nikias Arndt, usw. trägt, sichern konnte. Die im Hauptrennen gestarteten Fahrer der RG Hamburg um Dominic Karrasch und Co. fuhren ebenfalls gute Platzierungen unter den Top 30 ein.

Insgesamt war die ganze Veranstaltung wieder eine gelungene Werbung für den Radsport in Hamburg

Ein großer Dank an dieser Stelle noch einmal allen Organisatoren und Helfern, die wieder einmal mit viel Engagement und Fleiß zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, sowie den Mitgliedern des WA für die reibungslose Abwicklung und natürlich allen Volksdorfern und übrigen Hamburger Zuschauern für die zahlreichen Anfeuerungsrufe der Sportler während des gesamten Tages.

Der 36. Große Preis der Haspa in Volksdorf kann kommen……..

Christian Faber

  • Vorsitzender
2018-09-05T19:21:14+00:00September 3rd, 2018|