Zwei Siege am Wochenende

EZF in der City Nord, Rund um Beke & Rund um Schwaan 

Zufrieden: Hauke und Philipp (rechts) bei der Siegerehrung in der City Nord.

Schnell: Hauke ist mit Köpfchen zum Sieg gefahren!

Erfolgreich: Unser U17-Landesmeister Noa Metzler

Unser Nachwuchs unterstrich am Wochenende eindrucksvoll, dass die Form so kurz ver der Deutschen Meisterschaft stimmt. Hauke Schwarm sicherte sich den Sieg beim Einzelzeitfahren der Junioren in der City Nord. Für die insgesamt 25,5 Kilometer benötigte er 34:49,79 min und war damit ca. 15 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte. Hier Haukes Rennbericht:
„Heute stand zu meiner Freude wieder ein Zeitfahren an. Über 25km, das heißt in der City Nord 15 Runden. Die Runde ist komplett flach und hat nur eine Kurve wo man Bremsen muss, die Wende. Das kam mir sehr entgegen. Ich bin das Zeitfahren relativ ruhig angegangen und konnte so die letzten Runden nochmal voll aufdrehen. Durch die Wende sah ich meine Gegner jede Runde und konnte sehen, wie die Kraft ausging, was mich noch mehr motiviert hat.“

Philipp Grote sicherte sich als Dritter der Junioren ebenfalls ein gutes Resultat. Finn Siebold erreichte nach seinem Erfolg in Rellingen, in der City Nord als Zweiter der U13 über das 7 Kilometer langen Zeitfahren, ein weiteres tolles Ergebnis. Ben Niehuus als Jungjahrgang schrammte als 4. nur knapp am Podest vorbei. Da wollten die Jugendfahrer nicht nachstehen. Mit nur einer Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen Cedric Stein, der Dritter wurde, sicherte sich Noa Metzler Platz 2 hinter Sieger Jasper Pahlke. Beide Youngsters dürfen auch noch im nächsten Jahr in der Jugendklasse antreten. Dann können Sie bestimmt die oberste Stufe erklimmen.
So lange wollte Unser amtierende Landesmeister der U17, Noa Metzler, nicht warten. Bereits am Folgetag, beim Radrennen Rund um Beke (MV) gelang ihm der wohlverdiente Sieg. Mit einem beeindruckenden Sprint distanzierte er die Konkurrenz aus Mecklenburg, Berlin und Hamburg.
Noah Böker bewies am Sonntag, beim zweiten Rennen tollen dieser Doppelveranstaltung, in Schwaan, dass er auch sprinten kann. Er fuhr als 2. über den Zielstrich. Unser Mecklenburger Cedric Stein platzierte sich an beiden Tagen als 8. Im gute besetzten U13 Rennen fuhren Finn und Ben auf die Plätze 13 und 14. Unser „Altmeister“ Christian Hamburg überzeugte ebenfalls mit seinen Sprintqualitäten und fuhr an an beiden Tagen auf‘s Podest. Samstag als Dritter und Sonntag als Zweiter der Senioren 2. Schade, dass es am Montag kein Rennen gab:

Herzlichen Glückwunsch allen erfolgreichen Renner. Wir sind gespannt, wie die Deutsche Meisterschaft am Wochenende in Biberach (WTB) verläuft und drücken ganz fest die Daumen.

2018-06-11T17:26:59+00:00Juni 11th, 2018|