Header
Luca Rohde: Im Januar zwei Einsätze im Nationaltrikot PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leonard Diekmann   
Donnerstag, den 04. Januar 2018 um 07:14 Uhr

RG Hamburg als Talentschmiede des BDR

Der Bundestrainer nominierte den 16jährige Luca Rohde für den renommierten Int. Bahn-Ländervergleichswettkampf im niederländischen Apeldoorn am 13./14 Januar. Teilnehmer sind neben der Deutschen Delegation die besten Junioren-Bahnfahrer Dänemarks, Englands, Belgiens, Österreichs, Niederlande, Belgien, Frankreichs uvm. Der zweite Einsatz folgt gleich 2 Wochen später beim Berliner Sechstagerennen. 2017 gewann Luca dort das Jugend-Omnium . 12 Monate später wird er für den BDR im Junioren-Wettbewerb in der Hauptstadt starten. Nach Nikias Arndt, Leon Rohde, Jasper Frahm und Benet Metz ein weiterer Fahrer der Dank der guten Nachwuchsarbeit der RG Hamburg den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft hat. Hierzu Jugendtrainer Leonard Diekmann:

 „Als ich 2013 als Trainer bei der RG Hamburg angefangen habe, kannte ich Luca schon. Seine Familie, mit den Brüdern Leon und Louis, war 2011 mit im Trainingslager meines Heimatvereins. Luca war damals etwa 10 Jahre alt und machte vor allem ein; Basketball. Nebenbei fuhr er im besagten Trainingslager in einer Hobby-Kindergruppe mit, die von meinem Vater begleitet wurde. Damals Jugendtrainer von Blau-Weiß Buchholz. Mein Vater erzählte mir im Laufe des Trainingslagers, dass dieser Junge eines der größten Talente ist, die er je gesehen hat.

2013 bei der Ostthüringen-Tour war es das erste Mal, dass ich als Trainer mit Luca bei einem Wettkampf war und es war auch die erste Saison, die Luca für die RG Hamburg im Lizenzbereich bestritt. Luca hatte Talent aber auch einen riesigen Respekt davor in einer Gruppe zu fahren. Es war aber vor allem der Spaß mit seinen Vereinskollegen und die super Stimmung die Luca motivierten weiter Rennen zufahren. Bei den Hamburger Bahnpokalrennen zeigte sich bald; Luca kann nicht nur schnell auf der Straße, sondern verdammt schnell auf der Bahn fahren. Und irgendwie wurde aus nebenbei Radsport immer mehr nur noch Radsport. Sodass er dann 2016 seine Basketballkarriere an den Nagel hängte, um nur noch Rad zu fahren.

Und jetzt haben wir Anfang 2018, Luca Rohde ist Deutscher Meister und startet am 13 und 14. Januar beim Ländervergleichskampf U19 in Apeldoorn für Deutschland. Eine Errungenschaft von ihm auf die wir als Verein alle sehr stolz sind und eine Errungenschaft auf die Luca selbst noch viel stolzer sein kann. Mit seinen Erfolgen (Deutscher Meister Omnium, Vize-Meister Einerverfolgung) wurde Luca in den Nationalkader berufen und durfte im Herbst 2017 beim Bahnsichtungsrennen in Frankfurt Oder das erste Mal für den Bahnvierer der Nationalmannschaft starten. Der positive Eindruck den er dort hinterließ sowie seine anschließenden Leistungen haben ihm vorläufig einen Stammplatz im Vierer der Nationalmannschaft beschert.

Wir drücken dir alle die Daumen für den Ländervergleichskampf Luca und mach mit deinen Leistungen genau da weiter, wo du 2017 aufgehört hast. Dein Engagement und dein Trainingsfleiß zeigen jedem, wie weit man es bringen kann, wenn man nur will. Vielleicht sehen wir Luca in diesem Jahr schon bei Junioren Weltmeisterschaften für Deutschland.

Wünschen würde es ihm der gesamte Verein.

Leonard Diekmann, Jugendtrainer RG Hamburg

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Januar 2018 um 07:16 Uhr